Nach den Randalen: Die Rechte wittert Morgenluft

Rechte Gruppierungen spielen sich nach den Randalen in England als Beschützer der Nation auf und schieben die Schuld wieder ihren liebsten Feindbildern in die Schuhe: Die Ausländer warens, die Moslems sind schuld. Armselig, wie diese geistigen Denkkrüppel die Ursachen einer gescheiterten Wirtschafts- und Sozialpolitik vielleicht sogar einer gescheiterten Gesellschaft, ignorieren, nur um sich in ihrer verqueren Ideologie bestätigt zu sehen. „Hijacking“, nennt das der Engländer, wenn man eine Begebenheit nutzt, um sie für seine Zwecke zu instrumentalisieren, zu „entführen“. Continue Reading

Heftiger Protest nach Razzia bei Jenaer Jungendpfarrer

Mit dem Vorwurf „aufwieglerischer Landfriedensbruch“ hat die Polizei Dresden (Sachsen) in Jena (Thüringen) heute die Büroräume eines Jugendpfarrers durchsucht und neben Computern und weiterem Material auch den Gemeinde-Bus beschlagnahmt, der im Februar bei einer Gegendemonstration zu einem Nazi-Aufschmarsch als Lautsprecherwagen benutzt wurde. Continue Reading

BBC News: Superhelden beschützen London

Bananaman und Captain America greifen ein. Screenshot: BBC News

Auch die vierte Nacht in Folge wurden die Briten nicht von Unruhen und Randale verschont. Mittlerweile bilden sich Bürgerwehren, die ihre Viertel und Geschäfte vor dem marodierenden Mob beschützen. Die Begründung ist allenorts dieselbe: Wenn die Polizei uns schon nicht beschützen kann, dann machen wir es halt selbst. Verständlich, obwohl das gleichzeitig Zündstoff für viel schlimmere Krawalle birgt. Schön zu sehen, dass es in all dem Chaos dann auch mal jemand mit Humor nimmt. Der BBC Live-Ticker zeigte heute, wie in Salford die Superhelden Captain America und Bananaman ein Geschäft bewachen. Continue Reading

Das System frißt seine Kinder

Welcome to Hackney

NBC News Reporter Martin Fletcher hat auf dem MSNBC Blog einen bemerkenswerten Beitrag verfasst. Darin zitiert er einen Jugendlichen, der während der Randale in London von einem Fernsehreporter gefragt wird, ob er diese Art des Protestes für angemessen hielte. Der Jugendliche antwortete: „Ja, würden Sie sonst mit mir reden?“ Da der Reporter keine Antwort mehr wusste, legte er nach: „Vor zwei Monaten sind wir zu Scotland Yard marschiert, mehr als 2000 von uns, alles schwarze, es war friedlich und ruhig. Und weisst Du was? Nicht ein einziges Wort dazu in der Presse! Letzte Nacht nun ein bisschen Unruhe und Plünderungen und jetzt schau Dich um!“ Continue Reading

15. Rundfunkstaatsvertrag: Staatlich verordnete Spitzelei

Es gibt ja Momente in denen ich mich frage, wer mit der Wiedervereinigung Anno 1990 abgschafft wurde; die DDR oder die BRD? Im Jahr 2013 wird die so genannte „Haushaltspauschale“ eingeführt. Dann müssen alle Haushalte unabhängig von den von Ihnen genutzten Endgeräten ob Radio, Fernseher oder Internet-PC pauschal 17,98 Euro monatlich Rundfunkgebühren abdrücken. Da im Zuge dieser Neuregelung die GEZ-Spitz… GEZ-Gebühreneintreiber ihren Job verlieren, will der Staat auf eine neue Informationsquelle zurück greifen. Künftig sollen Vermieter per Gesetz gezwungen werden, der GEZ gegenüber detailliert Auskünfte über ihrer Mieter zu geben. Continue Reading

Webspiegel – 4

„Akte“ deckt auf: Alle iPads kaputt Stefan Niggemeier über die investigativen „Journalisten“ bei SAT.1 (derzeit schwer erreichbar) Steuer-ID darf keine allgemeines Personenkennzeichen werden Peter Schaar sieht seine Befürchtungen bestätigt Der Rupert-Murdoch Rasierschaumwerfer soll sechs Monate in Haft Ray Downs im… Continue Reading

IPv6, Herr Keuner und die SPD

Schon lange hatte ich das Problem in den Augenwinkeln, hatte aber nicht mitbekommen, wie weit die Entwicklung schon gediehen ist. Heute wurde ich nun daran erinnert. Durch einen Blogeintrag auf der Webseite der SPD. Eile ist geboten, heute werde ich versuchen, möglichst viele Leute darauf aufmerksam zu machen. Es geht um die SPD. Genauer gesagt um Herrn Keuner. Der ist entweder ein brillianter Satiriker oder ein Paranoiker vor dem Herrn. Continue Reading

US-Senatorin nennt Privatgespräche zwischen Schüler und Lehrer „Pfad zu sexuellem Missbrauch“

Lehrkräfte im US-Bundesstaat Missouri leben gefährlich. Zumindest dann, wenn sie sich via Facebook oder anderen Seiten im Web mit ihren Schülern vernetzen. Der „Amy Hestir Student Protection Act“, benannt nach einer High-School Schülerin der von ihrem Lehrer sexuell bedrängt wurde, verbietet es Lehrern zukünftig mit ihren Schülern über Soziale Netzwerke in privaten Kontakt zu treten. Continue Reading